Sie sind hier:  Krimielf  »  Alexander Pfeiffer

Alexander Pfeiffer

Alexander 'Alessandro del Inferno' Pfeiffer

Name: Alexander Pfeiffer

Kampfname: Alessandro del Inferno

Homepage: www.alexanderpfeiffer.de

Motto:


Fußballspiele werden bekanntlich im Kopf entschieden. Genau wie Romane. Also, wer soll uns da gefährlich werden?
Alexander Pfeiffer, geboren 1971, entschied sich als Jungspund konsequent gegen die sportliche Ertüchtigung im Verein und für Sex & Drugs & Rock’n’Roll. Heute ist Fußball der einzige Sport, für den der Schreibtischtäter ab und an hinter dem Computer hervor kommt. Was Kondition und Technik nicht hergeben, müssen da Moral und Mentalität ausgleichen. Der immermüde Ballzauderer ist seit knapp 30 Jahren bedingungslos HSV-Fan. Als 11-jähriger durfte er erstmals bis nach 20:00 Uhr aufbleiben, um Felix Magath im Landesmeisterfinale gegen Juventus Turin einnetzen zu sehen. 23 Jahre später fand er auf einem Berg im Schwarzwald Gelegenheit, Jimmy Hartwig die Hand zu schütteln und ahnt seither wie sich Unsterblichkeit anfühlt. Pfeiffer arbeitet als freier Autor, Literatur-Veranstalter und Moderator, ist Vorsitzender des Landesverbands Hessen im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und hat bislang drei Romane über Verbrechen, Jazz und Moral vorgelegt.